wechseln nach Kellereibedarf
[Home]
[Sitemap]
[Ueber uns]
[Obstqualitaet]
[Apfelessig]
[Saftangebot]
[Saftinfo]
[Weinangebot]
[Weininfo]
[Strassenplan]
[Umweltschutz]
[Gedichte]
[Linkseite]
[Impressum]
[Pressentest]
[Rezept-Grundlagen]
[Brombeerwein]
[Schoenung Grundl.]
[Bentonitschoenung]
Seitenkopf17

Mosterei in Reinbek bei Hamburg

Marianne und Wilfried Marquardt
21465 Reinbek, Hermann-Körner-Strasse 15,  Tel.: 040 / 722 18 98
E-Mail: Reinbeker@Hobbymosterei.de

 

Linkseite

 

Norddeutsche Apfeltage
Jährliches Apfelfestival an einem Wochenende im Herbst an wechselnden Standorten in Schleswig-Holstein/Hamburg mit großer Sortenausstellung, Apfel- und Birnenbestimmung, Vorträgen, Informations- und Beratungsangeboten rund um Obst, Natur und Garten, attraktivem Programm für Erwachsese und Kinder, Saft pressen, Marktständen und vielem mehr.
Weitere Infos über die Aktionen dieses Jahres und der vergangenen Jahre erhalten Sie unter
www.apfeltage.info/

 

NABU-Streuobst   www.streuobst.de
Aktuelle Informationen und Serviceleistungen rund um das Thema Streuobst erhalten Sie vom NABU-Bundesfachausschuss (BFA) Streuobst. Daneben führt der BFA u.a. einen Streuobst-Materialversand und einen vierteljährlich erscheinenden zwanzigseitigen Streuobstrundbrief.

 

Streuobstportal    www.streuobst-teck.de
Das von der Stadt “Kirchheim unter Teck” eingerichtete Portal informiert über die Grundzüge des Betreibens einer Streuobstwiese. Vom Erwerb der Streuobstwiese über Pflanzung der Bäume, Pflegemaßnahmen bis zu den verschiedenen Obstverwertungsmöglichkeiten. Auch Gartenbesitzer mit nur einem Obstbaum erhalten hier wertvolle Hinweise für die Praxis.

 

GoldparmaeneApfelallergie  www.bund-lemgo.de/apfelallergie.html
Lebensmitteltechniker untersuchten gemeinsam mit Medizinern der Uni Hamburg alte und neu gezüchtete Apfelsorten und kamen zu einem interessanten Ergebnis: Eine Schlüsselrolle spielen die so genannten Polyphenole, die in Pflanzen beispielsweise als Farb- oder Geschmacksstoffe  vorkommen. Sie sind vor allem in den alten Apfelsorten wie etwa Alkmene, Boskoop und Goldparmäne  enthalten. Die neuen Apfelsorten weisen dagegen oft nur geringe Mengen an Polyphenolen auf - sie wurden wegen des säuerlichen Geschmacks weitestgehend herausgezüchtet. Welche alten Sorten verträglich sind oder nicht, wurde bisher kaum untersucht. Hilfe bietet ein Projekt des BUND Lemgo. Dort gibt es umfangreiche Informationen zur Apfelallergie und eine Liste mit verträglichen und unverträglichen Apfelsorten auf Basis von Meldungen betroffener Allergiker.  

 

Allgemeiner Überblick zur häuslichen Obstverarbeitung 
http://www.obstpresse.biz/ 
Frank Heck aus Salzburg zeigt Einsteigern, mit welchen Gerätschaften das Obst aus dem  Garten oder der Obstwiese zu Saft und Wein verarbeitet werden kann.

 

Tipps zur Apfelverarbeitung  www.appelwisch.de
Elke und Dieter Nitz betreiben auf ihrem Hausgrundstück in Hamburg, Auf der Heide, eine Streuobstwiese mit gemischtem Obstbestand alter Sorten. Auf der Seite beschreibt Dieter Nitz sehr ausführlich die verschiedenen Arbeitsschritte der jährlichen Apfelverarbeitung und die dabei verwendeten Geräte und Maschinen.

 

Gartenlinksammlung   www.gartenlinksammlung.de
hier finden Sie  Surftipps  zu allen möglichen Themen, die Garten- und Naturliebhaber interessieren könnten , Gartenbau, Gartenpflege,
Gartenzubehör, Gartengeräte, Baumschulen, Kleingartenvereine und mehr.

 

Flüssiges Obst   www.fluessiges-obst.de
ist die Fachzeitschrift für die Getränkeindustrie. Sie informiert über Rohware, Obst- und Gemüseverarbeitung, Getränkeherstellung, Abfülltechnik, Verpackungstechnologie, Marketing,
innovative Produkte aus Frucht- und Gemüsezubereitungen, Messen.
 



Hilfen zu Obstsortenbeschreibungen

Regionale Sortenbestimmung
auf der Terminseite des Pomelogen-Verein e.V.

Anfang Herbst werden regional unterschiedlich Apfeltage von örtlichen Vereinen oder Institutionen organisiert, die auf den jeweiligen Seiten der Landesgruppen des Pomologen-Verein e.V.
http://pomologen-verein.de
veröffentlicht sind.
Wenn Sie ihre Apfelsorte bestimmen lassen wollen, bringen Sie bitte zum gewählten Termin 5 bis 8 typische Äpfel einer Sorte mit Stiel, ohne Wurm und sonnengereift zur Sortenbestimmung mit. Unreife Äpfel oder Äpfel von der Schattenseite ohne ausgeprägte Färbung sind nicht bestimmbar. Hilfreich ist auch ein frisches Blatt oder ein Foto des Baumes mit Früchtebehang.

 

Obstsortendatenbank BUND Lemgo  www.obstsortendatenbank.de
Um die Aktivitäten von Liebhabern alter Obstsorten zu unterstützen, hat der BUND Lemgo eine Obstsortendatenbank aufgebaut. In der Datenbank sind Sortenbeschreibungen und Farbtafeln aus mehreren alten Sortenwerken vorhanden. Dazu noch Blüten- und Sortenfotos aus den betreuten Streuobstwiesen. Insgesamt gibt es Informationen zu mehr als 2.500 alten Obstsorten.

 

Obstsortenverzeichnis aus historischen Büchern
www.bund-lemgo.de/obstsortenlisten.html 

Die BUND-Ortsgruppe Lemgo hat über 150 alte Sortenbücher und Zeitschriften ausgewertet und die dort beschriebenen Obstsorten aufgelistet. Besonders wertvoll dürfte das Sortenverzeichnis aus den pomologischen Monatsheften der Jahre 1855 - 1905 sein, weil hier viele erstmals beschriebene Sorten stehen.
In die Datenbank wurden auch lokale Obstsortenlisten aufgenommen. Mit mehr als 4.000 alten Kern- und Steinobstsorten ist eine Dokumentation entstanden, die in ihrer Art einmalig ist.

 

Arche Noah 
http://www.arche-noah.at/etomite/index.php?id=157 
Die Gesellschaft für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt & ihre Entwicklung in Österreich bietet derzeit Sortenblätter von 108 Apfelsorten, 16 Most- und 47 Tafelbirnen, 1 Quitte, 20 Kirschen-, 10 Pflaumen und Zwetschkensorten sowie 11 Marillen zum Herunterladen im PDF-Format an. Stand: Juni 2013

 

"Deutsche Pomologie" von Wilhelm Lauche (1827 - 1883)
http://library.wur.nl/speccol/fruitvrij/aepfel/Hauptmen.htm
100 Apfelsorten-Beschreibungen in Wort und Bild in hervorragender Qualität



Obstbaumschnitt und Obstbaumpflege in Norddeutschland
Unternehmen, die hier kostenlos aufgeführt werden wollen, mailen uns bitte ihre KontaktdatenLeiterwagen_Dreyer


Olaf Dreyer  
www.obstbaumschnitt.de
aus Hamburg ist auf den Schnitt alter Obstbäume spezialisiert.

Er und seine Mitarbeiter schneiden diese mit dem Ziel der Gesunderhaltung über mehrere Jahre hinweg.

 

 

 

 

 

 




Mostereien in Norddeutschland  nach PLZ geordnet
Unternehmen, die hier kostenlos aufgeführt werden wollen, mailen uns bitte ihre Kontaktdaten.


Mosterei Kneese, Jochen Schwarz   
www.mosterei-kneese.de
19205 Kneese Dorf, Hauptstraße 23,   Telefon:  (03 88 76) 3 13 49
Die Mosterei Kneese verarbeitet als Lohnmosterei das klassische Kernobst “Äpfel, Birnen und Quitten”. Man kann den Saft vom eigenen Obst erhalten. Abgefüllt wird in 5 Liter Bag-in-Box. (Stand: November 2011)


Schaalsee-Mosterei, Heike Bergmann   www.schaalsee-mosterei.de
19205 Schönwolde OT Lützow-Horst, Kneeserstraße 2,  Telefon: (03 88 76) 3 13 55
Die Schaalsee-Mosterei verarbeitet als Lohnmosterei das klassische Kernobst “Äpfel, Birnen und Quitten”. Man kann den Saft vom eigenen Obst erhalten. Abgefüllt wird in 1 Liter Weithals-Glasflaschen. (Stand: November 2011)


Mobile Mosterei im Großraum Hamburg   www.saft-mobile.de
Inhaber: Ulrich Kubina
20251 Hamburg, Husumer Straße 16, Tel.: 040-460 63 991
mobil: 0178-55 63 991   uk@apfeltage.de   PDF-Angebotsbeschreibung2013
Hamburgs erste Lohnmosterei auf Rädern presst Ihre Äpfel ab 100 kg an wechselnden Standorten. Sie erhalten den Saft aus Ihrem Obst zurück. Entweder heiß abgefüllt in 5 Liter Bag-in-Box oder roh in mitgebrachte Kanister oder Fässer. (Stand: Dezember 2013)


Prigge Wilhelm & Co., Getränkevertrieb und Süßmosterei

Inhaber: Jan Mehner
21129 Hamburg, Nincoper Straße 143,  Tel.: (040) 745 92 46


Lütauer Süßmosterei GmbH   www.luetauer-mosterei.de
21483 Lütau, Katthof 4, Tel.: (04153) 5 52 17, Kreis Herzogtum Lauenburg
Die Lütauer Süßmosterei ist ein regionaler Fruchtsafthersteller östlich von Hamburg.
Sie verarbeitet Rhabarber, Johannisbeeren, Sanddornbeeren, Kirschen, Pflaumen, Holunder, Äpfel und Birnen (Stand Frühjahr 2009).


Hofmosterei Joachim Holst KG   www.apfelhaus.de
21723 Hollern-Twielenfleth, Speersort 174
Tel.: (0 41 41) 70 43 6, Mobil: 0171-198 74-33
Die Hofmosterei bietet Wahlmöglichkeiten für die Verrechnung des angelieferten Obstes. Ab 250 KG angelieferter Äpfel erhalten Sie Saft ohne Zuzahlung zurück (Stand Frühjahr 2009).


Erlebnismosterei Lübeck   www.erlebnismosterei.de
23560 Lübeck, Revalstraße 2
Tel.: (0451) 20 92 56 57
Sie bekommen den Saft aus Ihrem eigenen Obst, den Sie nach der Herstellung direkt wieder mit nach Hause nehmen können.
Dafür vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der Erlebnismosterei Lübeck. Abgefüllt wird in 5 Liter Bag-in-Box. Verarbeitet werden Äpfel, Birnen und Quitten. (Stand Sommer 2012)


Süßmosterei Paul Schmidt   www.suessmost-schmidt.de
23863 Nienwohld, Dorfstraße 28, Tel.: (0 45 37) 2 50, Kreis Stormarn


Schwerdtfeger Obstverarbeitung GbR   www.apfelsaft-online.de
25560 Warringholz (Mittelholstein), Ziegeleiweg 1, Tel.: (0 15 70) 221 99 84
Kleine Lohnmosterei, die für Privat presst und in 5 Liter Bag-in-Box abfüllt. Der Kunde bekommt den gesamten Saft aus seiner Anlieferung zurück. (Stand November 2011)


Mosterei Uwe Engelmann   www.engelmost.de
27389 Fintel, Freudenthalstraße 44, Tel. u. Fax 04265 703
Lohnmosterei, von der Sie den Saft aus eigenem Obst zurück erhalten. Mindestmenge angeliefertes Obst ist 100 Kg (Stand Frühjahr 2009).
 

 

Seitenanfang